Kontakt
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Bioökonomie

Die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) positioniert sich als Vorreiterin in der nachhaltigen Bioökonomie, indem sie gezielt auf den Einsatz bio­basierter Fasern setzt. Durch die Förderung des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und die Auszeichnung als eine der Beispielregionen industrieller Bioökonomie durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unterstreicht die TRK ihre führende Rolle in diesem zukunftsweisenden Bereich.

Auf dieser Seite:

Bioökonomie in der TechnologieRegion Karlsruhe

Die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH setzt entscheidende Schritte in Richtung nachhaltiger Bioökonomie, indem sie aktiv die Rohstoffwende vorantreibt. Unter dem Leitprojekt „Fibres for food and fabric – Pflanzenbasierte Fasern für regionale Wertschöpfungsketten (FFF)“ intensiviert die TRK GmbH ihre Bemühungen, nachwachsende, pflanzliche Rohstoffe in den Fokus zu rücken und konventionelle Produkte durch innovative bioökonomische Ansätze zu ergänzen oder zu ersetzen.

Die Cluster-Initiative fördert die Vernetzung von über hundert Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen in der Region, um gemeinsam die nachhaltige Nutzung von Pflanzen- und biobasierten Fasern voranzutreiben und neue Wertschöpfungsketten zu etablieren.

Die Zukunft der Wirtschaft ist grün

In diesem dynamischen Umfeld kommen bio­basierte Fasern vermehrt zum Einsatz, nicht nur als umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Kunstfasern, sondern auch wegen ihrer technischen Eigenschaften und verbesserten Recyclebarkeit. Pflanzenfasern wie Chinaschilf, Silphie, Hanf und andere bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, sei es im Fahrzeugbau, in der Möbelindustrie, beim Hausbau oder in der Textil- und Verpackungsindustrie.

Die TRK GmbH betont die Vorzüge der Bioökonomie, indem sie aufzeigt, wie Pflanzenpower anstelle fossiler Kunststoffe nicht nur die Umwelt schont, sondern auch die Wirtschaft nachhaltig beeinflusst.

Das Engagement der TRK

Die TechnologieRegion Karlsruhe wurde für ihre Aktivitäten im Bereich industrieller Bioökonomie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz als eine von 28 Beispielregionen ausgezeichnet. Mit dem Blick auf ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit stellt die Bioökonomie eine vielversprechende Chance für ländliche Regionen dar.

Die TRK GmbH geht bereits den nächsten Schritt und setzt sich mit einem weiteren Projekt, gefördert vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, intensiv mit pflanzenbasierten Baustoffen im Lebenszyklus von Gebäuden auseinander. Damit trägt die TRK GmbH aktiv dazu bei, innovative Wege für eine nachhaltige und grüne Wirtschaft zu gestalten.

Online-Landkarte: Beispielregionen der industriellen Bioökonomie

Entscheidend für eine deutschlandweite Stärke im Bereich der industriellen Bioökonomie ist eine Vernetzung und Kooperation der Regionen miteinander. Die TRK präsentiert sich auf der Online-Landkarte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) mit 28 Beispielregionen der industriellen Bioökonomie mit dem Titel „Pflanzenbasierte Fasern für die regionalen Wertschöpfungsketten in der Zellstoff- und Papierindustrie in der TechnologieRegion Karlsruhe“.

Entdecken Sie Bioökonomieprojekte auf der Online-Landkarte des BMWKs.

Kontaktdaten

TechnologieRegion Karlsruhe GmbH:

Downloads

„Bioökonomie - Fach-und Clusterinitiative Fibers for Food and Fabric Broschüre“ (6 MB, PDF)
„“ (2 MB, PDF)
Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne!
Dr. Petra Jung-Erceg
Koordinatorin Strategieentwicklung
Newsletter der TRK abonnieren

Sie haben unseren Newsletter noch nicht abonniert?
Dann wird es höchste Zeit! In regelmäßigen Abständen informieren wir Sie über Aktuelles aus der TechnologieRegion Karlsruhe.

Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Opt*

Weitere Themen
Bioökonomiestrategie RE²source
Die TechnologieRegion Karlsruhe startet mit dem Projekt „Bioökonomiestrategie für die TechnologieRegion Karlsruhe – RE²source“ einen wegweisenden Schritt in Richtung nachhaltiger Bioökonomie.
Digitalisierung
Die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) setzt konsequent auf digitale Innovationen, um als Vorreiter in der fortschreitenden Digitalisierung erfolgreich zu agieren und ist somit aktiv an den globalen Veränderungen im Zuge des digitalen Wandels beteiligt.
Das Welcome Center
Internationale Fachkräfte und junge Talente auf ihren ersten Schritten in der TRK begleiten und langfristig erfolgreich integrieren – das ist die Mission des Welcome Center TRK.